Seit mehr als 10 Jahren steht er in meiner Küche und ist dort nicht mehr weg zu denken und selbstverständlich begleitet er mich, wenn ich bei Ihnen koche.
Aus Begeisterung für dieses tolle Gerät habe ich 2010 begonnen als Thermomix-Repräsentantin zu arbeiten und habe große Freude daran, anderen Menschen die Vielfältigkeit des Thermomix zu zeigen.

Und da ist jetzt der "neue" - der TM 5.

Am 5.9. 2014 wurde er weltweit vorgestellt und wenn Sie möchten, können Sie ihn schon heute bei mir bestellen.
Gerne komme ich zu Ihnen, um Sie gründlich in die Handhabung der innovativen Technik einzuweisen. Sie werden begeistert sein.
Für meine Kunden und deren Freunde und Bekannte veranstalte ich regelmäßig Kochtreffs, wo man sich miteinander austauschen und sich von neuen Rezepten inspirieren lassen kann und einige Tipps und Tricks lernt. Dazu sind auch Sie herzlich eingeladen, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

TM 5

Ja, der "neue" unser TM 5

Seit Mitte September 2014 steht er nun in meiner Küche und da er bei mir mehrmals täglich im Einsatz ist, hatte ich inzwischen genügend Gelegenheit, ihn zu testen.
Als der nette UPS-Fahrer ihn brachte, habe ich ihn erstmal an den Thermomix-Stammplatz in meiner Küche gestellt. Da machte er schon mal einen guten Eindruck.
Zugegeben: mit Technik stehe ich ein wenig auf dem Kriegsfuß -
deshalb habe ich mich erst einmal in sicherer Entfernung an den Küchentisch gesetzt und ihn erst einmal vorsichtig beäugt.
OK, es nützt ja alles nichts, als Repräsentantin kann ich mich nicht drücken, schließlich soll ich ihn ja Interessenten vorstellen. Also: Auf in den Kampf.
Erstmal etwas ganz einfaches: da lag getrocknetes Brot, das habe ich dann erstmal in den Mixtopf gegeben und wie gewohnt zu Paniermehl verarbeitet. Und nachdem das geklappt hatte, habe ich ein Kürbis-Orangen-Süppchen in Angriff genommen, auch wunderbar. Das aber alles noch im manuellen Betrieb.
So, aber an das "digitale Kochen" musste ich auch ran.
In dem wunderschönen Kochbuch habe ich mir ein Rezept für Schokomuffins gesucht, dann den Chip an die Basis angeklickt und dann ging es los. Das Kochbuch wurde geladen und das Titalbild im Display angezeigt. Dann musste ich nur noch das Menue öffnen und der im Display angezeigten Anleitung folgen.
Es hat wunderbar geklappt.
Und ich kann Ihnen versichern: wenn ich das geschafft habe, schafft es jede (r) von Ihnen auch.
Kochen mit dem Chip ist wirklich kinderleicht und das Schönste ist: es zwingt nicht. Wenn man eine Zutat verändern oder weglassen möchte, kein Problem. Zubereitungszeit ändern ist ebenfalls möglich. Das "guided cooking" ist wirklich eine Stütze aber kein Korsett.

Meine Kocherlebnisse mit dem Thermomix, meine Experimente stelle ich regelmäßig auf meiner Facebook-Seite: "Evelyns TM-Küche" vor.